Montag, 15. Januar 2018

Unbedingt ansehen!! Nicht verpassen! Fernsehabend am Valentinstag

Ich empfehle ja eher selten, den Fernseher überhaupt und dann obendrein die ARD einzuschalten, doch dieser Film aus der Reihe "Große Schüler des kleinen Doktors" dürfte obligatorisch sein: "Der Fernsehfilm 'Aufbruch ins Ungewisse' (WDR/ARD Degeto), am 14. Februar 2018 um 20.15 Uhr schildert das Schicksal einer Familie, die unter lebensbedrohlichen Umständen vor der Verfolgung durch ein totalitäres System flieht, aus einer ungewöhnlichen Perspektive: In naher Zukunft: Europa ist im Chaos versunken. Rechtsextreme haben in vielen Ländern die Macht übernommen. Aus dem demokratischen Staat, der Deutschland einmal war, ist ein totalitäres System geworden, das Andersdenkende, Muslime und Homosexuelle verfolgt."

Die nicht völlig abseitige Frage, wie 60jährige Rechtsextremisten dereinst die Macht in Ländern übernehme sollen, in denen heute schon 20jährige Einwanderer viele Viertel beherrschen, wie die rüstigen Alten es geschafft haben, den Spieß des Verfolgtwerdens umzudrehen, und wer eigentlich den Job des "Verfolgers" erledigt (Hogesa? "Skinheads Sächsische Schweiz"? Kripo Bremen? Heeresmusikkorps? Necla Kelek? Richter Maier?) klärt hoffentlich die Talkshow am Ende des Films genauso wie die ebenfalls nicht ganz unwichtige Frage, in welches muslimische Land die deutschen Homosexuellen fliehen werden, um sich auf den Bahnhöfen von züchtigen Mädchen mit Teddys bewillkommnen zu lassen.


                                ***


"Kommt zu mir, die ihr muslimisch und bin Laden seid."
Angela Antichrista


                                ***


Apropos, ihr Brüder und Narren in Christo: Wäre es nicht langsam Zeit, einen Gegenpapst auszurufen, der den Ketzer auf dem Hl. Stuhl exkommuniziert?  MK am 9. Jänner

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen