Dienstag, 19. Juni 2018

Raumpatroullie im Raum ohne Volk



Löw ist der neue Commander McLean, der mit den schnellen Verbänden des Raumdezernats siegen, aber leider auch im politisch diesmal so gar nicht korrekten Kampf um den Raum ohne Volk bestehen soll. Hugo Boss schneiderte einst ja schon die Uniformen für die Nationalsozialisten. Und Raumpatroullie war in der Tat auch eine Art hypermodernisierte, multikulturelle Wehrmacht mit McLean als schottischstämmigem Rommel und einer polnischstämmigen Generälin Jagelowsk als VorgesetzerIn. Allerdings noch ohne Binnen-I und spartanischer, eleganter und vor allem überzeugender als unsere derzeitige Schwangerschaftsuniformenministerin von der Leyen. Später heiratete General Jagelowsk übrigens Friedrich Dürrenmatt, was mal eine schöne Verbindung zwischen Literatur und Fernsehen ist. Einen Mario Monti gab es damals auch schon!




Stimmt, Deutschland steht drauf und Vielfalt ist drin. Das war schon immer so, mit so vielen Anrainerstaaten... Schon Shakespeare sagte über uns, wir seien nicht das Land des Entweder-oder, sondern das des Sowohl-als-auch. Aber wenn schon politisch korrekt, dann bitte wirklich korrekt und nicht mit Türken wie Özil und Gündogan! Raus!! Und mit ihnen auch gleich alle, die wie Bierhoff glauben, man "müsse verstehen, wie die Türken ticken". Nicht wir müssen verstehen, wie die Türken ticken, sondern die Türken müssen verstehen oder oder ohne es zu verstehen zur Kenntnis nehmen, wie wir ticken!








Das dezente Fähnchen ist schön anzusehen. Aber die Idee, es hinten anzubringen, also da, wo der deutsche Träger der Jacke die Reaktionen im Minenspiel seines Gegenübers nicht sehen kann (und erst recht nicht die Stinkefinger, die dieses verdruckste Rücklichtbekenntnis auslösen wird), konnte wieder mal nur im nationalmasochistischen Deutschland auftauchen. Geschneiderte Verdrängung. Öffentlich zur Schau getragen. Es fehlt nur noch ein Zettel auf dem Rücken mit der Aufschrift "Bitte tritt mir in den Arsch!"

Bei McLean wurden die dezenten Abzeichen noch auf der Brust getragen, wie es sich gehört. Und die Mannschaft war eine echte Mannschaft (und keine Sultanatsguerrilla, die Loyalität mit Deutschland heuchelt). Und vor allem hatte McLeans Mannschaft keinen leeren Blick.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen